Webentwicklung

Jedes Unternehmen braucht eine Website, um als Online-Einheit zu funktionieren. Websites sind die Eingangstüren eines jeden Unternehmens und lassen die Welt wissen, was Ihr Unternehmen tut, wie es organisiert ist und wer seine wichtigsten Entscheidungsträger sind. Eine gut gestaltete, benutzerfreundliche Website mit relevantem Inhalt vermittelt potenziellen Kunden einen guten Eindruck von Ihrem Unternehmen, so dass sie sich wohl fühlen, wenn sie Anfragen stellen oder Sie für eine Zusammenarbeit oder andere Dienstleistungen kontaktieren. Allerdings kann es sich nicht jedes Unternehmen leisten, Designer, Programmierer oder andere Spezialisten einzustellen, die ihre Websites von Grund auf neu entwerfen. Um im Internet präsent zu sein, ohne sich die Taschen zu leeren, sollten Sie daher die Kunst des Webdesigns und der Webentwicklung beherrschen. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten, die sich auf die Programmierung und Gestaltung von Websites spezialisiert haben, war noch nie so groß wie jetzt. HTML5 und CSS3 haben die Dinge für Programmierer einfacher gemacht, da sie nun nicht mehr veraltete Programmiersprachen wie Java oder Microsofts Visual Basic-Syntax lernen müssen; stattdessen können sie nun HTML5 zusammen mit JavaScript und CSS3 verwenden. Webentwickler erstellen Websites mit diesen Programmiersprachen. Deshalb brauchen Sie einen, wenn Sie als Unternehmen eine eigene Online-Präsenz anstreben. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, was ein Webentwickler tut, welche Aufgaben er hat und welche Gehaltsvorstellungen er hat, wenn er ein solcher werden möchte.

Was ist ein Webentwickler?

Ein Webentwickler ist jemand, der Websites, Online-Anwendungen und andere interaktive digitale Inhalte erstellt und pflegt. Webentwickler werden in der Regel von Unternehmen angestellt, um Websites zu entwerfen, Software zu erstellen, Anwendungen zu entwickeln, bestehende Websites zu aktualisieren und zu pflegen und das Website-Design zu überprüfen. Die Aufgaben eines Webentwicklers variieren je nach seiner Funktion. Die Fähigkeiten, die für einen erfolgreichen Webentwickler erforderlich sind, können in zwei große Rollen unterteilt werden: Front-End-Entwickler und Back-End-Entwickler. Ein Front-End-Entwickler ist die Person, die die grafische Oberfläche einer Website oder Cascading Style Sheets (CSS) entwirft und entwickelt, was alles von Menüs über Formulare bis hin zu Bildern umfasst. Sie arbeiten sowohl mit Textinhalten als auch mit Bildern und Multimedia. Backend-Entwickler hingegen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Programmierung mit Sprachen wie PHP oder ASP.NET . Als Faustregel gilt, dass die meisten Unternehmen mindestens einen Front-End-Entwickler und einen Back-End-Entwickler pro Projekt benötigen.

Arbeitsaufgaben eines Webentwicklers

Ein Webentwickler ist für die Erstellung und Entwicklung von Websites verantwortlich, die hochwertige Informationen über ein Unternehmen vermitteln. Außerdem erstellen sie benutzerfreundliche Websites, die für potenzielle Kunden ansprechend sind. Ein Webentwickler muss in der Lage sein, einzigartige Schnittstellen zu erstellen, responsives Design zu implementieren und Fehler zu beheben. Außerdem wird von ihnen erwartet, dass sie HTML5, CSS3 und JavaScript beherrschen, um mit den neuesten Entwicklungen in der Branche Schritt zu halten. Um Webentwickler zu werden, benötigen Sie entweder einen Bachelor-Abschluss in Informatik oder Softwaretechnik oder Erfahrung mit Programmiersprachen wie HTML5, CSS3, JavaScript und PHP. Außerdem brauchen Sie praktische Erfahrung, denn Arbeitgeber wünschen sich Fachleute, die ihr Fachwissen durch ein Portfolio von Website-Designs unter Beweis stellen können. Von Webentwicklern wird ausserdem erwartet, dass sie sich proaktiv mit neuen Technologietrends auseinandersetzen, damit sie sicherstellen können, dass ihre Websites den neuesten Standards entsprechen. Dies macht sie wiederum attraktiver für Arbeitgeber, die qualifizierte Fachkräfte in ihrem Team suchen.