Below the Fold

„Below the fold“ ist ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit Webdesign verwendet wird und sich auf den Inhalt einer Webseite bezieht, der für den Benutzer ohne Scrollen nicht sichtbar ist. Der „Falz“ in diesem Fall bezieht sich auf die untere Kante eines Computerbildschirms oder Gerätedisplays, über die der Benutzer scrollen muss, um den Rest der Seite zu sehen.

Der Begriff „below the fold“ stammt aus der Zeitungsindustrie, in der der Falz in einer Zeitung den physischen Knick bezeichnet, entlang dessen die Zeitung zur Verteilung halbiert wird. Der Inhalt auf der oberen Hälfte der Titelseite, über dem Falz, wird in der Regel prominenter präsentiert und erhält mehr Aufmerksamkeit von Lesern als der Inhalt unterhalb des Falzes.

Im Webdesign wurde das Konzept des Falzes übernommen, um auf den sichtbaren Bereich einer Webseite zu verweisen, der dem Benutzer beim Laden der Seite sofort sichtbar ist. Der Inhalt unterhalb des Falzes erfordert, dass der Benutzer nach unten scrollt, um darauf zuzugreifen.

Designer und Marketer betrachten den Inhalt über dem Falz oft als wichtiger, da er das erste ist, was Benutzer sehen, wenn sie eine Webseite besuchen. Als Ergebnis priorisieren sie möglicherweise wichtige Informationen und Handlungsaufforderungen über dem Falz. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Konzept des Falzes aufgrund der zunehmenden Verwendung von Mobilgeräten und der Vielzahl von unterschiedlichen Bildschirmgrößen an Bedeutung verliert, da Benutzer daran gewöhnt sind, auf Webseiten zu scrollen.